Menu

Bericht: Automatisch autodidaktisch

Was bei vielen Schweizer Organisten nicht ganz automatisch läuft, ist das Improvisieren. Benjamin Guélat gibt unter treffendem Titel eine Anleitung, wie man selbst das Strickmuster für ein Bicinium im Stile Sweelinck oder Scheidts finden kann:

20130531 4948xMan nehme eine Choralmelodie, vorzugsweise sehr alt, lege diese in langen, gleichen Notenwerten in die Oberstimme, mache ein korrektes Bassgerüst dazu und finde die Diminutionsformeln in der Literatur. Guélat hat diese schön säuberlich geordnet auf einem praktischen Skript von einer A4 Doppelseite geliefert, ein, zwei Improvisationsstunden mit diesem Lehrer würde sich für manche lohnen. Ein spontanes „Opfer“, wie er es nannte, liess sich an dem Nachmittag leider nicht finden, so wurde das Bicinium zu „In dich hab ich gehoffet, Herr“ vom Meister selbst ausgeführt.